Die Ausbildung in einer Freiwilligen Feuerwehr ist zum einen übergeordnet geregelt, zum anderen richtet sie sich natürlich nach den Fähigkeiten und Interessen der Mitglieder. Jeder Feuerwehrler muss jedoch die Grundausbildung absolvieren. Heute wird sie Modulare Truppausbildung oder MTA genannt. Wir unterscheiden zwischen interner und externer Ausbildung.

Interne Ausbildung

Der wichtigste Teil der Ausbildung wird innerhalb der örtlichen Feuerwehr organisiert. So ist sicher gestellt, dass Übungen mit Ortskenntnis in Verbindung gebracht wird und der Umgang mit den eigenen Einsatzmitteln intensiv einstudiert wird.

Die Feuerwehr Ebenhausen stellt jeweils im November einen Ausbildungsplan für das nachfolgende Jahr auf. Schwerpunktmäßig werden Technische Hilfeleistung und Brandeinsätze in abwechselndem Rhythmus geübt. Darüber hinaus finden Technische Unterrichte statt.

Interne Ausbildung im Kalenderjahr:

ca 35 Praktische Übungen im 2 Wochen Rhythmus

ca. 4 Technische Unterrichte

ca. 2000 Mannstunden für die Ausbildung

Externe Ausbildung

Die externe Ausbildung bildet den zweiten wesentlichen Baustein um sich während der Laufbahn in der Freiwilligen Feuerwehr weiter zu bilden. Es gibt zwei Institutionen, die eine fundierte externe Ausbildung für uns gewährleisten. Die Mitglieder der Feuerwehr Ebenhausen belegen jährlich eine signifikante Anzahl an externen Kursen und kommen so zusammen mit der internen Ausbildung auf 2.000 Mannstunden.

1. Kreisausbildung

Der Kreisfeuerwehrverband des Landkreises München bietet seinen Feuerwehren eine Fülle an maßgeschneiderten Ausbildungen an. Wobei die Mitglieder selbst die Ausbildungseinheiten gestalten. Sie reichen von der Atemschutzausbildung über die Maschinistenausbildung bis hin zur Funkausbildung oder dem Fahren von Löschfahrzeugen. 

2. Staatliche Feuerwehrschulen

Wir haben den Vorzug ganz in unserer Nähe eine der modernsten Ausbildungseinrichtungen im Feuerwehrwesen zu haben. Die Staatliche Feuerwehrschule Geretsried bildet mit ihrem Angebot neben der Kreisausbildung den wichtigsten Pfeiler der externen Ausbildung. Kommandantenlehrgänge, Maschinistenausbildung, Einsatzleitung, Chemieschutzkurse oder die Ausbildung für den Dienst in einer Leitstelle sind nur einige der angebotenen Kurse.

Die Feuerwehrschule Geretsried ist nicht nur technisch top ausgerüstet, sie verfügt auch über Übungsgebäude und Anlagen auf denen sich viele Szenarien üben lassen. Vom Verkehrsunfall über Gas- oder Gebäudebrände bis hin zum S-Bahn Unfall oder der Höhenrettung. 

Die Staatliche Feuerwehrschule bildet neben dem Personal der freiwilligen Feuerwehren auch Disponenten für den Rettungsdienst und Angehörige der sieben Berufsfeuerwehren in Bayern aus.